Mädchenriege und Getu Reise

Am 15. September 2019 machten sich 4 Leiter der Jugendabteilungen zusammen mit 27 Mädels und einem (!) Jungen auf, Richtung Appenzellerland. Mit Bus und Zug fuhren wir über Zürich nach St.Gallen und anschliessend nach Teufen, wo wir den Aufstieg Richtung „Schnuggebock“ in Angriff nahmen. Oft hörte man leise Proteste wie „Ich mag ned laufe, da machi ned gärn!“ Jedoch war alles ziemlich schnell vergessen, als wir oben angekommen waren und der grosse Spielplatz gesehen wurde.

Die Kinder teilten sich in zwei Gruppen ein, worauf die erste den eigentlichen Tageshöhepunkt erleben durften. Auf uns wartete eine Kutsche, in welcher zwei Ochsen eingespannt auf die Kids warteten. Imposant, diese grossen Tiere! Auch als der Kutscher den Mädchen erklärte, wie schwer denn Max und Fridolin sind („Was, so schwer wie es Auto?! Das esch jo mega schwer!“) staunten sie nicht schlecht. In gemütlichen Tempo zogen uns die zwei Herren in den Wald. Als die Kutsche umdrehte, durften die, die sich trauten, sogar Probesitzen.

Wieder beim Schnuggebock angekommen, wurden die Gruppen gewechselt und Gruppe 2 durfte mit der Kutsche mitfahren, während Gruppe 1 sich auf dem Spielplatz und im kleinen Museum die Zeit vertrieb. Als alle wieder zurück waren, wurde nich das Erinnerungsfoto geschossen und wir spielten alle zusammen das Schoggispiel.

Nach zwei weiteren Stunden mussten wir bereits wieder die Heimreise antreten. Beim Rückweg wurde erstaunlicherweise nicht mehr sehr viel gemault, was vielleicht auch an der Müdigkeit unserer Jungen lag… Auf der Heimfahrt zumindest war es plötzlich sehr ruhig und der Kontrollblick wurde mit einer Gruppe schlafenden Mädels quer im ganzen Zug verteilt belohnt.

Vielen Dank liebe Mädels und Hahn im Korb für den tollen Tag! Wir Leiter hatten einen sehr lustigen Tag mit euch.

Scroll to top